ONLINE MAGAZIN - 12 JAHRE RADIO SSC HARZ | DAS ORIGINAL AUS ILSENBURG, DEM HARZ | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht - Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | TEUFLISCH GUT AUS SACHSEN-ANHALT, HARZ | #moderndenken | LIVE ON AIR

STETS GUTE UNTERHALUNG MIT RADIO SSC (Harz) >>> H Ö R E N<<<
Wir haben den Eindruck, dass du einen ausgezeichneten Musikgeschmack hast.
Direkt zum Seiteninhalt

Landesregierung dankt Menschen in Sachsen-Anhalt für Solidarität in Corona-Krise

12 JAHRE RADIO SSC HARZ | DAS ORIGINAL AUS ILSENBURG, DEM HARZ | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht - Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | TEUFLISCH GUT AUS SACHSEN-ANHALT, HARZ | #moderndenken | LIVE ON AIR

Landesregierung dankt Menschen in Sachsen-Anhalt für Solidarität in Corona-Krise

Über die Social-Media-Kanäle des Landes Sachsen-Anhalt haben sich heute Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und seine beiden Stellvertreterinnen Sozialministerin Petra Grimm-Benne und Landwirtschafts- und Umweltministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert an die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen-Anhalt gewandt und ihnen für das Verständnis und die Solidarität in der Corona-Krise gedankt: „Wir danken Ihnen für Ihre Mitmenschlichkeit und für Ihre Solidarität, die Sie in dieser Pandemie-Zeit eindrucksvoll beweisen. Wir wissen, dass es für viele Menschen derzeit nicht einfach ist. Seien Sie gewiss, dass die Landesregierung weiterhin alles versucht, um die Folgen der weltweiten Pandemie für unser Bundesland so klein wie möglich zu halten.“
Der deutliche Rückgang bei den Infektionen habe Spielraum für umfangreiche Lockerungen der im Zuge der Corona-Pandemie verfügten Maßnahmen ermöglicht. Zugleich warben die drei Politiker weiter um Unterstützung: „Die Pandemie ist noch nicht vorbei. Solange wir keine Medikamente oder einen Impfstoff gegen das Coronavirus haben, bitten wir Sie eindringlich, Hygienevorschriften und Abstandsregeln einzuhalten. Wir wollen das Erreichte nicht aufs Spiel setzen. Nur dann können wir so schnell wie möglich zur Normalität zurückkehren.“
Quelle:
Dr. Georg Kötteritzsch
Staatskanzlei und Ministerium für Kultur
des Landes Sachsen-Anhalt



Nichtkommerzieller Internethörfunk
Folge uns
Danke für die Weiterempfehlung

Zurück zum Seiteninhalt