ONLINE MAGAZIN - 12 JAHRE RADIO SSC HARZ | DAS ORIGINAL AUS ILSENBURG, DEM HARZ | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht - Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | TEUFLISCH GUT AUS SACHSEN-ANHALT, HARZ | #moderndenken | LIVE ON AIR

STETS GUTE UNTERHALUNG MIT RADIO SSC (Harz) >>> H Ö R E N<<<
Wir haben den Eindruck, dass du einen ausgezeichneten Musikgeschmack hast.
Direkt zum Seiteninhalt

Fête de la Musique on air am 21.6. und FRANKO.FOLIE! – Ein französischer Sommer in Sachsen-Anhalt

12 JAHRE RADIO SSC HARZ | DAS ORIGINAL AUS ILSENBURG, DEM HARZ | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht - Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | TEUFLISCH GUT AUS SACHSEN-ANHALT, HARZ | #moderndenken | LIVE ON AIR

Fête de la Musique on air am 21.6. und FRANKO.FOLIE! – Ein französischer Sommer in Sachsen-Anhalt


D
ie Fête de la Musique lässt sich nicht von der Corona-Pandemie stoppen: Sowohl die Fête de la Musique Sachsen-Anhalt als auch das gesamtdeutsche Netzwerk haben sich für eine digitale Übertagung der Fête entschieden. Die teilnehmenden Städte haben ein eigenständiges Programm entwickelt und für die entsprechende technische Ausstattung gesorgt, um eine Live-Übertragung zu gewährleisten.

In Aschersleben und Magdeburg wird es am Sonntag, 21.6. ein Bühnenprogramm mit regionalen Musikbands von 14 bis 22 Uhr geben, die Städte Burg, Salzwedel und Quedlinburg haben Musikvideos gedreht, die am Sonntag online gehen. „Das Landesnetzwerk Sachsen-Anhalt hat trotz der Einschränkungen der Corona-Pandemie hart gearbeitet und ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt“, so Kulturattaché Benjamin Kurc, der auch Beauftragte für die deutsch-französischen Beziehungen in Sachsen-Anhalt ist. „Dieses Jahr wird zwar keine französische Band live teilnehmen können, umso mehr freue ich mich über das Video der Musiker von „Billet d’humeur“, das sie extra für die Fête Sachsen-Anhalt aufgenommen haben“, fügt Kurc hinzu.

Staats- und Kulturminister Rainer Robra, der gegen 15.45 Uhr auf der Bühne in Magdeburg für ein Interview erwartet wird, unterstreicht: „Die Fête de la Musique am 21.6. ist ein fester und wichtiger Termin im kulturellen Kalender des Landes. Jeder von Klein bis Groß hat die Möglichkeit, an diesem Tag entweder Musik zu machen oder zu hören. Besonders freue ich mich, dass um 17 Uhr auf allen Bühnen bundesweit die „Ode an die Freude“ erklingen wird. Das zeigt auch die europaweite Dimension dieses Tages“. Ein weiterer Höhepunkt der Fête ist sicherlich der Auftritt der Band „Elephant’s Foot“ gegen 19.15 Uhr in Magdeburg.

Das gesamte Programm der Fête de la Musique finden Sie unter http://www.fete-sachsen-anhalt.de/ , die Übertagung findet online auf lokalen Kanälen sowie auch auf dem Youtube-Kanal der Landesregierung Sachsen-Anhalt statt.
Die Fête eröffnet zugleich die 13. Ausgabe des Festivals FRANKO.FOLIE!, die dieses Jahr sowohl digital als physisch stattfindet. Vom 21. Juni bis zum 14. Juli, dem französischen Nationalfeiertag, finden Ausstellungen, Kinovorführungen, Konzerte und viele andere kulturelle Veranstaltungen mit Bezug zu unserem Nachbarland Frankreich statt. Organisiert vom Institut français und ARTist! e.V./Kulturzentrum Moritzhof sind die Menschen in Sachsen-Anhalt eingeladen, in einen französischen Kultursommer einzutauchen.

Höhepunkte sind unter anderem die Ausstellung vom Fotografen, Philosophen und Diplomaten Marc Sagnol, die Konzerte vom Mélinée und Antoine Villoutreix, die Lesung mit der französischen Journalistin und Schriftstellerin Pascal Huegues, die filmische Retrospektive über Michel Piccoli und das Gespräch über Antisemitismus in Europa mit dem Fraktionsvorsitzenden (EVP) im Europäischen Parlament, Manfred Weber.

Das Programm der FRANKOFOLIE!  finden Sie auf
https://moritzhof-magdeburg.de/frankofolie/ und
https://sachsen anhalt.institutfrancais.de/kultur/franko-folie-franzoesische-tage-in-sachsen-anhalt .
Quelle: Nr. 246/2020
Daniel Mouratidis
Zweiter stellvertretender Regierungssprecher
Staatskanzlei und Ministerium für Kultur
Warenlager:



Nichtkommerzieller Internethörfunk
IMPRESSUM
Folge uns
Danke für die Weiterempfehlung

Zurück zum Seiteninhalt