DDR MUSEUM VERÖFFENTLICHT SECHSTE, NEU GESTALTETE AUFLAGE DES 0-EURO SOUVENIRSCHEINS BERLIN

STETS GUTE UNTERHALUNG MIT RADIO SSC (Harz) >>> H Ö R E N<<<
Wir haben den Eindruck, dass du einen ausgezeichneten Musikgeschmack hast.
Direkt zum Seiteninhalt

DDR MUSEUM VERÖFFENTLICHT SECHSTE, NEU GESTALTETE AUFLAGE DES 0-EURO SOUVENIRSCHEINS BERLIN

13 JAHRE RADIO SSC HARZ | DAS ORIGINAL AUS ILSENBURG, DEM HARZ | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht - Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | TEUFLISCH GUT AUS SACHSEN-ANHALT, HARZ | #moderndenken | LIVE ON AIR

DDR Museum veröffentlicht sechste, neu gestaltete Auflage des 0-Euro-Souvenirscheins Berlin


Seit Kurzem ist die sechste, neu gestaltete Auflage des beliebten 0-Euro-Souvenirscheins erhältlich. Das vom DDR Museum entworfene Sammlerstück wurde von der französischen Wertpapierdruckerei Oberthur auf Sicherheitspapier gedruckt, kann jedoch nicht mit echtem Papiergeld verwechselt werden. Der Schein ist an dem Automaten im Shop, des DDR MUSEUMS, für 2 Euro oder im ONLINE-SHOP für 4,90 Euro zu erwerben. Die sechste Edition ist auf 10.000 Noten limitiert. Die erste bis fünfte Edition sind aufgrund der großen Nachfrage bereits restlos ausverkauft.

Das exklusive Sammlerstück steht zum diesjährigen Jubiläum unter dem Motto „30 Jahre Mauerfall“. Es zeigt auf der Vorderseite eine Collage aus tanzenden Menschen auf der Berliner Mauer vor dem Brandenburger Tor. Im Hintergrund ist die DDR-Fahne mit kreisrundem Ausschnitt zu sehen. Nach der Friedlichen Revolution schnitten viele Menschen das Staatswappen der DDR aus der Fahne, um ihren Wunsch nach einer Wiedervereinigung der deutschen Staaten zu demonstrieren. Auf der Rückseite der 0-Euro-Note befinden sich wie bei den Vorgängern typische Wahrzeichen Europas wie der Pariser Eiffelturm oder die Sagrada Familia in Barcelona.

Das DDR Museum war eines der ersten Museen in Deutschland, die einen eigenen 0-Euro-Souvenirschein hatten. Die ursprüngliche Idee einer solchen Souvenirnote stammt von dem Franzosen Richard Faille. Es sollte ein nachhaltiges Sammlerstück für den europäischen Kultur- und Kunstbereich entwickelt werden, das durch Qualität und Spaß überzeugt. Nach dem großen Erfolg in Frankreich wurde der Schein 2016 dank der EuroScheinSouvenir GmbH in Deutschland eingeführt. Die Noten verfügen über typische Sicherheitsmerkmale wie einem Wasserzeichen, einem Kupferstreifen, einem Hologramm und einer individuellen Seriennummer.

Die Fakten:
  • Produkt: 0-Euro-Souvenirschein
  • Thema: 30 Jahre Mauerfall
  • Auflage: sechste, neu gestaltete Auflage vom DDR Museum
  • Umfang der Auflage: 10.000 Stück
  • Kauf: Automat im Shop (2 Euro) oder Online-Shop (4,90 Euro) des DDR Museum



Nichtkommerzieller Internethörfunk
IMPRESSUM
Folge uns
Danke für die Weiterempfehlung

Zurück zum Seiteninhalt