ONLINE MAGAZIN - 12 JAHRE RADIO SSC HARZ | DAS ORIGINAL AUS ILSENBURG, DEM HARZ | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht - Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | TEUFLISCH GUT AUS SACHSEN-ANHALT, HARZ | #moderndenken | LIVE ON AIR

STETS GUTE UNTERHALUNG MIT RADIO SSC (Harz) >>> H Ö R E N<<<
Wir haben den Eindruck, dass du einen ausgezeichneten Musikgeschmack hast.
Direkt zum Seiteninhalt

Sicherheit durch Sichtbarkeit - Aufklärungsaktionen zur besseren Sichtbarkeit durch den ADAC

12 JAHRE RADIO SSC HARZ | DAS ORIGINAL AUS ILSENBURG, DEM HARZ | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht - Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | TEUFLISCH GUT AUS SACHSEN-ANHALT, HARZ | #moderndenken | LIVE ON AIR

Sicherheit durch Sichtbarkeit

Landesweite Tage der Sichtbarkeit vom 17. bis 19. November 2020 mit vielen Aktionen für Fußgänger und Radfahrer in Brandenburg | ADAC Berlin-Brandenburg verteilt in seinen Brandenburger Geschäftsstellen Aufklärungsbroschüren und reflektierende Give-aways

Wie aus dem Nichts taucht der Fußgänger oder Radfahrer ohne Beleuchtung am dunklen Straßenrand auf – jeder Autofahrer kennt diese brenzlige Schrecksekunde. Nicht immer geht es glimpflich aus. Deshalb ist es in der dunklen Jahreszeit umso wichtiger, die Öffentlichkeit auf das Thema aufmerksam zu machen. Darum unterstützt der ADAC Berlin-Brandenburg bereits im dritten Jahr in Folge die landesweiten Tage der Sichtbarkeit, die das „Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg“ und das „Forum Verkehrssicherheit des Landes Brandenburg“ 2018 erstmalig initiiert haben.

Aufklärungsaktionen zur besseren Sichtbarkeit

Vom 17. bis 19. November finden zahlreiche Aktionen zur besseren Sichtbarkeit von Fußgängern und Radfahrern statt. Der ADAC Berlin-Brandenburg beteiligt sich an sieben Orten und möchte darüber aufklären, dass Fußgänger und Radfahrer durch das Tragen reflektierender Materialien aktiv etwas für ihre eigene Sicherheit tun können.
In den ADAC Geschäftsstellen in Potsdam, Brandenburg an der Havel, Cottbus, Frankfurt (Oder) und Neuruppin, auf dem Prüfmobil am Standort Luckenwalde sowie im ADAC Fahrsicherheitszentrum in Linthe verteilt der Automobilclub Infobroschüren sowie reflektierende Give-aways wie Klackbänder und Anhänger.

Bessere Sichtbarkeit, geringeres Unfallrisiko Im Land Brandenburg verunglücken jährlich rund 3.000 Menschen mit Fahrrad und 850 als Fußgänger. Oft passieren Unfälle, weil Fußgänger oder Radfahrer nicht oder zu spät gesehen werden. Ihr Unfallrisiko erhöht sich in der Dämmerung und bei Nacht um das Dreifache. Sie haben sogar ein bis zu zehnmal höheres Unfallrisiko, wenn Regen, Schnee oder Gegenlicht die Sicht der Autofahrer drastisch verschlechtern.
Experten gehen davon aus, dass sich das Unfallrisiko durch Sichtbarkeitshilfen halbieren lässt. Reflektierende Materialien – ob als Warnweste, Klackband oder Anhänger – aber auch eine funktionierende Fahrradbeleuchtung und Speichenreflektoren können die Sichtbarkeit maßgeblich verbessern. Wer reflektierende Materialien trägt, ist auch bei Dunkelheit von anderen Verkehrsteilnehmern schon aus 140 Metern deutlich zu erkennen. Das ist fast sechs Mal so weit wie bei dunkel gekleideten Fußgängern, die erst aus 25 Metern Entfernung zu sehen sind.
An diesen Brandenburger ADAC Standorten gibt es reflektierende Give-aways:

  • 14776 Brandenburg an der Havel, Katharinenkirchplatz 11 (Eingang Steinstr./Hauptstr.), Mo - Fr: 9 - 17 Uhr
  • 14482 Potsdam, Fritz-Zubeil-Str. 95, Mo - Fr: 9 - 17 Uhr
  • 03046 Cottbus, Spremberger Str. 5, Mo - Fr: 9 - 17 Uhr
  • 15230 Frankfurt (Oder), Logenstr. 8, Mo - Fr: 9 - 16 Uhr
  • 16816 Neuruppin, Karl-Marx-Str. 40, Mo - Fr: 10 - 18 Uhr
  • ADAC Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg, 14822 Linthe, Am Kalkberg 6, Mo - Sa: 8 - 18 Uhr
  • ADAC Prüfmobil, 14943 Luckenwalde, Frankenfelder Chaussee 7 (Parkplatz Marktkauf), 16.-18.11.: 10 - 13 und 14 - 18 Uhr

Durch coronabedingte Einschränkungen können leider etliche Straßenaktionen und Verkehrssicherheitsprogramme mit Kindern nicht wie geplant stattfinden.
Quelle: ADAC / Fotoquelle: ADAC



Nichtkommerzieller Internethörfunk
IMPRESSUM
Folge uns
Danke für die Weiterempfehlung

Zurück zum Seiteninhalt