CORONA-TESTS AB 11. OKTOBER KOSTENPFLICHTIG

STETS GUTE UNTERHALUNG MIT RADIO SSC (Harz) >>> H Ö R E N<<<
Wir haben den Eindruck, dass du einen ausgezeichneten Musikgeschmack hast.
Direkt zum Seiteninhalt

CORONA-TESTS AB 11. OKTOBER KOSTENPFLICHTIG

13 JAHRE RADIO SSC HARZ | DAS ORIGINAL AUS ILSENBURG, DEM HARZ | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht - Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | TEUFLISCH GUT AUS SACHSEN-ANHALT, HARZ | #moderndenken | LIVE ON AIR
Veröffentlicht von Radio SSC HARZ, Redaktion in GESUNDHEIT · 11 August 2021
Tags: RadioSSCHarzCoronaImpfungkostenpflichtigOktoberCoronaImpfungzahlen

Corona-Tests ab 11. Oktober kostenpflichtig werden.


Wie bereits vor Tagen angekündigt, haben sich Bund und Länder darauf verständigt, dass Corona-Tests ab 11. Oktober kostenpflichtig werden.
Für Personen, die nicht geimpft werden können und für die keine allgemeine Impfempfehlung vorliegt, soll es aber weiterhin kostenlose Antigen-Schnelltests geben.

Dies würde bedeuten, daß für Restaurant- und Veranstaltungsbesuche ein negativer Test vorzuweisen ist. Dies gilt ebenfalls für körpernahe Dienstleistungen, wie Friseurbesuche, Fitness-Studios, Schwimmbäder, Fußpflege, Nagelstudios, Massagestudios.

Personen, die keinen Angigen-Schnelltest wünschen, werden demnächst wohl ihr Bier oder ihre Cola nicht im Restaurant zunehmen sondern daheim oder im Freien.

Ganz zufrieden mit den Ergebnissen der Bund-Länder-Runde wäre er wohl nicht.

Zitat Markus Söder, Twitter:
"Jetzt im Kanzleramt MPK. Wir müssen die Impfbereitschaft erhöhen. Wer ein Impfangebot hatte und  es bewusst ausschlägt, soll ab Oktober nicht mehr kostenlos testen können."

"Nur durch Impfen kommt unser normales Leben zurück. Die Impfquote reicht noch nicht aus, um sorglos zu sein. Deshalb: Bitte impfen lassen! Vollständig Geimpfte brauchen ihre Freiheiten zurück. Wer sich nicht impfen lässt, hängt dagegen in einer Dauerschleife fest."

"2G wird nach einem bestimmten Zeitpunkt so oder so kommen und mir wäre es lieber, wenn wir jetzt darüber reden..."


Quelle: TAGESTHEMEN



Nichtkommerzieller Internethörfunk
IMPRESSUM
Folge uns
Danke für die Weiterempfehlung

Zurück zum Seiteninhalt