PLAYERHIER KLICKEN     HIER HÖREN   HIER HÖREN    HIER HÖREN   HIER HÖREN    HIER HÖREN YOU ONLY LIVE ONCE
BLESSINGS - GOTTES SEGEN
Direkt zum Seiteninhalt

8. MÄRZ, INTERNATIONALER FRAUENTAG, WELTFRAUENTAG, FRAUENKAMPFTAG, INTERNATIONALER FRAUENKAMPFTAG BZW. GANZ EINFACH NUR FRAUENTAG, EIN WELTTAG

11 JAHRE RADIO SSC | DAS ORIGINAL AUS DEM HARZ

Der 8. März ist der Internationale Frauentag. Er wird auch Frauentag, Frauenkampftag, Internationaler Frauenkampftag genannt.
Er ist ein Welttag, der also auf der ganzen Welt begangen wird. Der Frauentag

Er ist ein Welttag, der also auf der ganzen Welt begangen wird. Der Frauentag entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Hierbei spielt der Kampf um die Gleichberechtigung, ähnlich wie beim Weltgebetstag der Frauen, eine ganz besondere Rolle. Das Thema Wahlrecht, welches ja in Deutschland kein Gleichberechtigungsthema mehr ist, für die Frauen als auch für die Emanzipation standen im Vordergrund. Arbeiterinnen kämpften in friedlichen Demonstrationen für die Rechte der Frauen, Noch heute gibt es große Unterschiede auf der Welt und auch wenn die Unterschiede auf dem Papier bereits durchgesetzt wurden, so sind sie in den Köpfen vieler Menschen noch lange nicht eingedrungen.

Gerade in der heutigen Zeit, ist dieser Tag wieder im Fokus.

Erstmals am wurde der Internationale Frauentag am 19. März 1911 begangen. Seit dem Jahre 1921 wird er jährlich am 8. März gefeiert.

DER INTERNATIONALE FRAUENTAG IN DER EHEMALIGEN DDR
In der ehemaligen DDR bekamen die Frauen in den Betrieben oftmals einen Strauß Osterglocken, manchmal auch Nelken.  Es fanden friedliche Veranstaltungen statt in denen den Frauen für ihre Arbeit (oftmals Doppelbelastung durch Familie und Job) belobigt wurden. Es gab Auszeichnungen aber an diesem Tage wurde jede Frau mit einem Blumenstrauß bedacht. Kinder brachten ihren weiblichen Lehrern einen Blumenstrauß in die Schule und oftmals stand auch bereits am Morgen ein Blumenstrauß für die Frau auf dem Frühstückstisch.

WELTFRAUENTAG UND WELTFRIEDEN

In den Vereinten Nationen wurde 1975 der Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden ausgerichtet.

UN-WELTFRAUENKONFERENZ

In der zeit vom 19. Juni bis zum 2. Juli 1975 wurde in Mexiko-Stadt die erste UN-Weltfrauenkonferenz abgehalten. Die Zweite Dekade gab es dann von 1975-1985

DER INTERNATIONALE FRAUENTAG IN DEUTSCHLAND

CLARA ZETKIN UND LENIN KÄMPFTEN BESONDERS FÜR DIE GLEICHBERECHTIGUNG DER FRAUEN

Die deutsche Sozialistin Clara Zetkin schlug auf der Zweiten nternationalen Sozialistischen Frauenkonferenz am am 27. August 1910 in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages vor, ohne jedoch ein bestimmtes Datum festzulegen bzw. zu empfehlen. Die Idee kam aus den USA. 1908 hatte die Sozialistische Partei Amerikas (SPA) ein Nationales Frauenkommitee ins Leben gerufen. Dort wurde beschlossen einen einheitlichen und besonderen nationalen Kampftag für das Stimmrecht der Frauen festzusetzen.
Der Erste wurde dann in den USA 1909 am 28. Februar eingeführt. Bürgerrechtlerinnen folgten und schlossen sich der Idee an.
Während die US-Amerikanerin MAY Wood Simons in Kopenhagen vorstellte, so ware es doch die deutschen Sozialistinnen Clara Zetkin und  Käte Duncker, die sich auf dem Treffen in Kopenhagen für den Frauentag einsetzten und den Beschluss forcierten.

Der Beschluss in Kopenhagen lautete:

„Im Einvernehmen mit den klassenbewussten politischen und gewerkschaftlichen Organisationen des Proletariats in ihrem Lande veranstalten die sozialistischen Frauen aller Länder jedes Jahr einen Frauentag, der in erster Linie der Agitation für das Frauenwahlrecht dient. […] Der Frauentag muß einen internationalen Charakter tragen und ist sorgfältig vorzubereiten.“

DIE ERSTEN FRAUENTAGEN WURDEN IN DÄNEMARK; DEUTSCHLAND; ÖSTERREICH-UNGARN UND DER SCHWEIZ GEFEIERT AM 19. MÄRZ 1911

Der revolutionäre Charakter des Frauentags sollte besonders hervorgehoben werden, denn der Vortag, der 18. März, war der Gedenktag für die Gefallenen der Märzrevolution 1848, auch die Pariser Kommune 1871 begann im März. Es wurde aber vor allem das geheime Wahlrecht der Frauen gefordert. Im Deutschen Kaiserreich waren die kämpfenden Frauen dann bereits erfolgreich.
Doch bereits Clara Zetkin stellte fest, daß in Parteikreisen immer noch Abneigung bestand.

Der Frauentag als gesetzlicher Feiertag

In folgenden Ländern wir der Internationale Frauentag begangen:
  • Angola
  • Armenien
  • Aserbaidschan
  • Deutschland
  • Burkina Faso
  • Eritrea
  • Georgien
  • Guinea-Bissau
  • Kasachstan
  • Kambodscha
  • Kirgisistan
  • Kuba
  • Laos
  • Madagaskar
  • Moldau
  • Mongolei
  • Nordkorea
  • Nepal
  • Russland
  • Sambia
  • Tadschikistan
  • Turkmenistan
  • Uganda
  • Ukraine
  • Usbekistan
  • Vietnam
  • Weißrussland
  • Volksrepublik China (Nachmittag arbeitsfrei)

In Berlin führte man den den Frauentag als gesetzlichen Feiertag 2019 ein und ist damit das erste deutsche Land mit einem „Frauenkampftag“.

In der Autonomen Region Kurdistan (Irak) beschloss die Regierung im Jahr 2012, am 8. März einen „Tag des traditionellen kurdischen Kleides“ als Alternativ-Angebot zum Frauentag zu veranstalten.
Bild-Quelle: Pixabay / Radio SSC (www.Radio-SSC.de) 08/03/2019
Herausgebende Redaktion Radio SSC (www.Radio-SSC.de), 08/03/2019
Warenlager:



Where we are:
Olivia Schwarzbach, Versteckter Winkel 4, 38871 Ilsenburg (Harz)
Where we are:
Olivia Schwarzbach, Versteckter Winkel 4, 38871 Ilsenburg (Harz), Deutschland /  Germany
Nichtkommerziell / bekommen kein Geld dafür
Zurück zum Seiteninhalt