RankHigher
SEO Tools
WELCOME IN RADIO SSC
DEM INTERNETRADIOSENDER AUS DEM HARZ (Gründung 2008)
Sende GRÜSSE UND WÜNSCHE direkt ins STUDIO
WUNSCHBOX HIER <-------
Facebook: Olivias leckere Deligths
BEI UNS SURFEN SIE SICHER DURCH https | TEILE DEINE MUSIK MIT DEINEN FREUNDEN und MACHE MIT UNS GEMEINSAM INTERNETRADIO
WELCOME IN RADIO SSC
Radio-SSC.de , DAS ORIGINAL AUS DEM HARZ (seit 2008)
WUNSCHBOX HIER <-------
Direkt zum Seiteninhalt

SENDEPROGRAMM
MONTAG
ALTE KAMELLE,
SONGS VON DAMALS



DIENSTAG
MEGAMIXES

22.00 Uhr LIVE
TRANCETOWER (Selfmix)
mit Farbond



MITTWOCH
ALLES DEUTSCH

DONNERSTAG
ROCK aus dem HARZ

FREITAG
TANZFLÄCHE
DIE
WOCHENEND-PARTY
20.00 Uhr LIVE
PARTY AUF DER TANZFLÄCHE
mit Georg


SAMSTAG
TANZFLÄCHE
DIE
WOCHENEND-PARTY


SONNTAG
Oldytime

Programmänderungen
vorbehalten

NEUJAHRSBOTSCHAFT 2018 VON KIRCHENPRÄSIDENT VOLKER JUNG |

RADIO SSC | DAS ORIGINAL SEIT 2008 | DER INTERNETHÖRFUNK aus dem HARZ | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht | YOU ONLY LIVE ONCE | Streaming Radio KOSTENFREI
Herausgegeben von in KIRCHE ·
Tags: EvangelischeKircheVolkerJungHessenNassauNeujahrsbotschaft2018Kirchenpräsident
„Leid und Ungerechtigkeit Hoffnung gegenüberstellen“
Neujahrbotschaft 2018 von Kirchenpräsident Volker Jung

Darmstadt, 29. Dezember 2017. „Dem Leid und der Ungerechtigkeit in der Welt die Hoffnung gegenüberstellen.“ Das ist nach Ansicht des hessen-nassauischen Kirchenpräsidenten Volker Jung eine der wesentlichen Herausforderungen für das kommende Jahr. Die Bibel stelle immer wieder Mut machende Bilder gegen die leidvollen Seiten des Lebens, so Jung in seiner Neujahrsbotschaft für das Jahr 2018. „Was auch immer Menschen erleben und erfahren: Gott ist ein Gott des Lebens. Deshalb wird am Ende kein Leid mehr sein, kein Geschrei, kein Tod. Gott wird abwischen alle Tränen. Gott schenkt Leben“, so Jung.
Quelle des Lebens
Wer die biblischen Hoffnungsbilder ernst nehme, könne spüren, wie sie selbst zu einer Quelle des Lebens würden, so der Kirchenpräsident. Jung: „Hoffnungsbilder sind nötig, damit wir uns nicht damit abfinden, wenn Unrecht geschieht. Wenn Menschen in dieser Welt nicht bekommen, was sie zum Leben brauchen. Hoffnungsbilder sind aber auch nötig, damit wir selbst nicht zugrunde gehen auf den Durststrecken des Lebens. Wir brauchen Bilder der Hoffnung, damit Gottes Welt, der wir entgegengehen, schon hier und jetzt Raum gewinnt unter uns“.
Hintergrund
Kirchenpräsident Volker Jung ging bei seiner Neujahrsbotschaft von der Jahreslosung aus, die in der evangelischen Kirche dem neuen Jahr jeweils als Motto vorangestellt wird. Für das Jahr 2018 stammt sie aus dem Buch der Offenbarung des Johannes, Kapitel 21, Vers 6: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst“.
Der Wortlaut der Neujahrsbotschaft ist in der aktuellen Ausgabe der Evangelischen Sonntagszeitung unter www.evangelische-sonntagszeitung.de zu finden.
Quelle: Kirchenpräsident Volker Jung,
Stephan Krebs
Leiter des Stabsbereichs Öffentlichkeitsarbeit  
Oberkirchenrat und Pfarrer
Herausgebende Redaktion Radio SSC 29/12/2017

*******************************************************************************************************************
Das Team der Öffentlichkeitsarbeit wünscht allen Redaktionen
und Empfängern der Nachricht ein segensreiches und gutes neues Jahr
*******************************************************************************************************************



ABOUT
Impressum lt. Telemediengesetz vom 26. Februar 2007 (BGBl. I S. 179), kontrolliert durch die Landesmedienanstalt Sachsen-Anhalt bei der MSA.
Radio SSC ist offiziell anerkannter Internethörfunk
Radio SSC  & Bibel-Kanal Ilsenburg
Versteckter Winkel 4
38871 Ilsenburg (Harz)


FACEBOOK
Herzlichen Dank für die Weiterempfehlung unserer Homepage. Gern informieren wir Sie auch, via Facebook, in unserer Radio SSC Facebook Gruppe und unserer Radio SSC Facebook Seite.
Gern dürfen Sie unser Banner verlinken.
Logo weltoffenes Sachsen-Anhalt
© Olivia Schwarzbach. Radio SSC created
TOTAL EASY - LISTEN WITH tunein
Zurück zum Seiteninhalt