Radio SSC Internetradio kostenlos online hören, HITS, OLDYs, NEWs im anerkannten Internethörfunk - GEMEINSAM RADIO MACHEN - You Live Once! KEIN TAG WIE DER ANDERE! font-family: 'Oswald', Tahoma sans-serif; Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht
page contents

>
Folge uns auf Facebook
Unsere Facebook-Gruppe
Folge uns auf Twitter
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

HERZLICH WILLKOMMEN


BEI RADIO SSC, DEM Streaming Radio aus dem Harz
Entdecke Deine Musik und Außergewöhnliche Inhalte
RADIO SSC  | IT´s NEVER TOO LATE FOR A NEW BEGINNING
RADIO SSC | YOU ONLY LIVE ONCE | ZUM RADIOPLAYER

WIR WÜNSCHEN GUTE UNTERHALTUNG!.

Telefon-Streamline: 0541 4444 1879 6 (Festnetz).

Winamp  Mediaplayer  Quicktime  Quicktime  Realplayer Quicktime  Quicktime    HandyApp
Das "Die Säulen der Erde"-Abenteuer beginnt diesen Sommer / "The Pillars of the Earth-Abenteuer beginnt diesen Sommer
Daedalic veröffentlicht den ersten Teil des interaktiven Romans am 15. August

Daedalic veröffentlicht den ersten Teil des interaktiven Romans, "Aus der Asche", am 15. August
Das Spiel erscheint für PC, Mac, Linux, PlayStation 4 und Xbox One
Die Steam-Seite ist jetzt online

Der erste Teil des interaktiven Romans „Die Säulen der Erde” von Daedalic Entertainment

Ken Follett's The Pillars of the Earth - Teaser 1 | Ken Follett's Die Säulen der Erde - Teaser 1

Ken Follett's The Pillars of the Earth - Teaser 2 | Ken Follett's Die Säulen der Erde - Teaser 2

Ken Follett's The Pillars of the Earth: First Video Insights | Ken Follett's Die Säulen der Erde: Erste Video Einblicke

Auf der diesjährigen gamescom 2017 präsentiert die Daedalic Entertainment GmbH den interaktiven Roman "Die Säulen der Erde. Es basiert auf dem gleichnamigen Weltbestseller von Ken Follett.

Das Entwicklerteam nahm den 1200 Seiten starken Roman „Die Säulen der Erde“ als Grundlage und verwandelte die Geschichte in einen interaktiven Roman. Im 2D Point and Click-Adventure schlüpft der Spieler in die Haut von drei spielbaren Protagonisten und erlebt mit ihnen einen nicht linearen Handlungsstrang. Die Spieler entwickeln im Verlauf der packenden Geschichte eine tiefe emotionale Bindung mit den Charakteren. Zusätzlich können sie die Handlungen des Romans wie auch die Schicksale der Figuren beeinflussen.

Insgesamt besteht das „Die Säulen der Erde“-Videospiel aus drei Teilen mit jeweils sieben Kapiteln. Der erste Teil „Aus der Asche“ erscheint am 15. August für PC, Mac, Linux, PlayStation 4 und Xbox One.

Matt Kempke (Autor und Game Designer von Die Säulen der Erde) sowie Carsten Fichtelmann (CEO von Daedalic Entertainment) präsentieren auf der Gamescom das Spiel.
Quelle: Daedalic Entertainment GmbH
Herausgebende Redaktion Radio SSC 19/07/2017
gamescom congress 2017 am 23. August in Köln:
CDU, SPD, Linke, Grüne und FDP schicken ihre Top-Wahlkämpfer auf die gamescom

Erstmals kommen in diesem Jahr die Generalsekretäre und Bundesgeschäftsführer von CDU, SPD, Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen und FDP auf die gamescom. Gemeinsam eröffnen sie am 23. August mit der Wahlkampf-Arena den gamescom congress. Moderiert wird das neue Format von einigen der bekanntesten YouTubern Deutschlands. In der Wahlkampf-Arena treten Dr. Peter Tauber (CDU), Hubertus Heil (SPD), Matthias Höhn (Die Linke), Dr. Michael Kellner (Bündnis 90/Die Grünen) und Marco Buschmann (FDP) an, um rund vier Wochen vor der Bundestagswahl Stellung zu Games und aktuellen politischen Themen zu nehmen. Das gaben heute die Veranstalter des gamescom congress bekannt, Koelnmesse und BIU, der Verband der deutschen Games-Branche. Tickets für den gamescom congress sind auf www.gamescom-congress.de erhältlich.

Felix Falk, BIU-Geschäftsführer: „Eine solche politische Spitzenrunde gab es noch nie auf der gamescom. Die Bereitschaft der Generalsekretäre und Bundesgeschäftsführer an der Wahlkampf-Arena teilzunehmen, unterstreicht die hohe Bedeutung von Computer- und Videospielen. Mit der Wahlkampf-Arena wollen wir, Koelnmesse und BIU, über die unterschiedlichen politischen Positionen bei der Bundestagswahl informieren und dafür werben, am 24. September wählen zu gehen.“

Moderiert wird die Wahlkampf-Arena von einigen der erfolgreichsten YouTubern Deutschlands: Florian Mundt, alias LeFloid, Peter Smits von den PietSmiets und Daniel Budimann von Rocket Beans TV. Die Wahlkampf-Arena startet am gamescom-Mittwoch um 10:30 Uhr und wird auch per Live-Stream von gamescom TV übertragen. Dabei können auch Zuschauer Fragen stellen, die in sozialen Netzwerken abgegeben werden können. Diskutiert werden außer den aktuellen Wahlkampf-Themen auch Fragen zur Digital-Politik, dem Einsatz digitaler Medien in der Bildung sowie zur Verbesserung der Rahmenbedingungen der Games-Branche und von eSports in Deutschland.

In über 30 Programmpunkten, aufgeteilt auf fünf Dachthemen, bietet der gamescom congress unter dem diesjährigen Motto „Mehr als Spiele“ Wirtschaftsvertretern und Interessierten aus Kultur, Politik und Wissenschaft erneut ein Forum zum Austausch mit der Games-Branche.

Beginn und Ende der Veranstaltung:
Der Einlass zum gamescom congress 2017 startet am 23. August um 09:00 Uhr.
Die Konferenz im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse endet um 17:00 Uhr.
Teilnahme:
- Der Ticket-Shop ist auf www.gamescom-congress.de erreichbar.
- Der Ticketpreis beträgt 69,00 Euro. Der Eintritt in Kombination mit einem Fachbesucherticket für die gamescom am 23. August beträgt 105,00 Euro.
- An der Tageskasse sind die Tickets für 79,00 Euro bzw. 119,00 Euro erhältlich.
- Tickets für Studenten und Pädagogen kosten 25,00 Euro gegen einen entsprechenden Nachweis.

Fortbildung:
Auch 2017 ist der gamescom congress als Fortbildungsmaßnahme für Lehrer und Pädagogen anerkannt. Teilnehmer können auf Wunsch am Veranstaltungstag ein entsprechendes Dokument beantragen und sich eine Bescheinigung ausstellen lassen.
Quelle: gamescom
Herausgebende Redaktion Radio SSC 19/07/2017
Der Polo – Design aus Leidenschaft
Eine Weltpremiere mit den Volkswagen Interieur-Designern


Auf der Bühne: Menschen und Kameras, es herrscht reges Gedränge. Die neuen Lackierungen „Energetic Orange" oder „Reef Blue" sieht man kaum hindurchleuchten, denn alle wollen ihn sehen, anfassen und erkunden – den neuen Polo. "Scheint gut anzukommen, was wir hier kreiert haben. Gar nicht so einfach, selber mal einsteigen zu können", sagt Volkswagen Designer Tomasz Bachorski lächelnd und schafft es schließlich trotz des Medieninteresses während der Weltpremiere in Berlin, im neuen Polo Platz zu nehmen. Als sich die Türen schließen, schaut sich der Leiter Interieur Design der Marke Volkswagen zufrieden um: "Das ist wirklich eine Erfüllung und macht glücklich! Wenn sich knapp drei Jahre harter Designprozess derart lohnen und man schließlich sagen kann, wir haben wirklich etwas ganz Neues geschaffen, dann ist das ein sehr gutes Gefühl!"



Tomasz Bachorski, Leiter Interieur Design der Marke Volkswagen, im neuen Polo R-Line in Energetic Orange.

"Wir wollten ein ganz neues Cockpitgefühl schaffen."
Tomasz Bachorski muss keine Überzeugungsarbeit leisten, denn schon beim Einsteigen wird klar: Im Polo ist alles neu! Was von außen bereits ins Auge fällt – die neuen Proportionen mit längerem Radstand und der gestreckten Silhouette – spiegelt sich auch im Inneren wider. "In der Geschichte des Volkswagen Interieurs ist es eine echte Revolution. Mit der neuen Architektur hatten wir die Chance, ein wirklich neues Design zu entwickeln", bestätigt Tomasz Bachorski den ersten Eindruck. Der Polo basiert erstmals auf dem neuen Modularen Querbaukasten und eröffnete somit auch den Interieur-Designern besondere Möglichkeiten. "Wir wollten ein ganz neues Cockpitgefühl schaffen – und dabei sicht- und fühlbar mehr Raum und Klasse", umreißt Tomasz Bachorski den Anspruch des Designteams und beschreibt, welche Möglichkeiten der neu entwickelte horizontale Schalttafelaufbau bietet. Das Design ist rundum fahrerorientiert, so neigen sich beispielsweise Schalttafel und Mittelkonsole leicht zum Fahrer. Alle wesentlichen Module sind in Sichthöhe auf einer Achse angeordnet und schlüssig zu einer durchgehenden digitalen Cockpitlandschaft verbunden.


Premiere im Polo: die neueste Generation des Active Info Displays.

"Eine Benchmark in dieser Klasse."

Erstmals kommt im Polo die neue Generation des Active Info Displays zum Einsatz. "Das Design unterstreicht die neue Architektur. Wir haben das neue Active Info Display und den neuen 8 Zoll Touchscreen formal zu einer modernen, glasüberbauten Funktionseinheit zusammengefasst, die eine edle Anmutung schafft und zudem eine verständliche Oberfläche bietet. Die erinnert an High-End Smartphones, das ist pure Modernität im Cockpit!", bilanziert Tomasz Bachorski. Ein Klopfen an der Scheibe, all die spannenden Details interessieren auch andere Journalisten, die schon ungeduldig den Polo R-Line umrunden.


Boris Grell im Polo Highline mit Dashpad-Dekorband in Reef Blue

"Design ist Passion."

Also schnell zum Polo Highline nebenan und zu Interieur-Designer Boris Grell gewechselt. Nach dem durchaus vorhandenen Premierenfieber ist der Leiter Interieur Entwurf Studio 1 nun sichtlich entspannt und genießt, dass der neue Polo ganz offensichtlich so positiv aufgenommen wird. "Fast alle Elemente des Interieurs sind für den Polo VI neu designt worden. Was wir sonst nur für Konzeptautos erarbeitet haben, konnten wir erstmals in Serie bringen. Die Möglichkeit, ein Design von Grund auf zu gestalten, ist natürlich ein Traum eines jeden Interieur-Designers", resümiert Boris Grell. "Aber eben auch sehr harte Arbeit."
Ziel war es, die neue Polo-Generation frisch und dynamisch, aber auch hochwertig zu gestalten. Boris Grell macht eine ausholende Geste über das Dashpad und tippt dann mit einem Lächeln energisch auf die Mittelkonsole: "Design ist eine Passion. Und dafür engagiert man sich. Die asymmetrisch angeordnete, farbig lackierte und somit sichtbar integrierte Mittelkonsole ist für mich ein wichtiges verbindendes Designelement des neuen Cockpits. Dafür habe ich mich gern eingesetzt."


Manuela Joosten, Leiterin Color & Trim Design Team Small Segment mit dem Polo Beats.

"Neuer Polo – neue Farbigkeit."
"Und es hat sich gelohnt", bestätigt lachend Manuela Joosten, die sich dazugesellt. Mit viel Engagement hat sie mit ihrem Team monatelang am Konzept der Farben und Materialien gearbeitet. "Wir haben so viele Farben wie noch nie für diesen Polo entworfen. Aber ein ganz neuer Polo bedurfte eben auch einer neuen Farbigkeit", betont die Leiterin Color & Trim Design Team Small Segment. Das Ergebnis: 14 Außenlackierungen, 13 Dashpad-Dekore, zwei Innentrims und elf Sitzdesigns.
"Im neuen Polo haben wir neue Dimensionen und damit auch mehr Flächen für Farben. Das war eine sehr spannende Aufgabe." Manuela Joosten und ihr Team suchten nach Trends, die modern sind, für die Marke Volkswagen und ihre Werte stehen und auch in zehn Jahren noch überzeugen sollen. Inspiration haben sich die Designer in den Bereichen Consumer Electronics sowie Lifestyle und Wohnen geholt. "Schließlich sollen sich Kunden in ihrem Auto auch zu Hause fühlen. Dennoch muss es neu, frisch und innovativ sein. Also schauen wir uns auch auf internationalen Messen um. Man kann sagen: eben noch in Mailand, jetzt schon im Polo", erklärt Manuela Joosten mit einem Augenzwinkern – und lädt zum Probesitzen im Polo Beats ein.


Die neue Farbigkeit im Polo Beats: Dashpad-Dekor in Velvet Red mit den Interieurfarben Aquagraphite und Ceramique.
"Präsenz, Charakter und Substanz."


"Sportlich, cool und hochwertig zugleich."

Mehrere Beats-Logos verweisen auf den Namensgeber und das 300-Watt-Soundsystem des Kopfhörerherstellers "Beats by Dr. Dre". Der Lifestyle-orientierten Zielgruppe entsprechend, findet die neue Farbigkeit des Polo beim Sondermodell Beats einen besonders modernen Ausdruck. Vor allem das Dashpad in „Velvet Red" beeindruckt. Dafür wurde aufwendig ein besonderer Eloxal-Lack entwickelt, der durch eine matte, aber dennoch tiefe 3D-Optik besticht. Manuela Joosten streicht über das Dekorband: "Das war ein langer Entwicklungsprozess. Aber die Kombination von Velvet Red mit den Interieurfarben Aquagraphite und Ceramique macht den Polo Beats sportlich, cool und hochwertig zugleich."
Sie resümiert: "Wir haben alle Interieur-Elemente des Polo angefasst, umgedreht und neu bewertet. Ziel war es, gemeinsam das Optimale beim neuen Polo herauszuholen." Das gilt auch für den Sportler in der Polo-Familie, den GTI. Das Interieur muss zur Motorisierung passen: Und so kommt der Polo GTI1 im Interieur kraftvoll-sportlich, mit Karostoff "Clark", roten Ziernähten, markantem Schaltknauf und allem daher, was ihn traditionell als GTI ausweist."


Sportlichkeit mit drei Buchstaben: ein erster Blick in den neuen Polo GTI1.

"Präsenz, Charakter und Substanz."

Die Freude am Polo ist in Berlin spürbar. "Im neuen Polo steckt so viel Innovation und so viel Arbeit. Das gesamte Team hat hier unglaublich viel Liebe, Kreativität, Wissen und Engagement hineingesteckt – und ich finde, das kann man dem Polo rundum ansehen", sagt Klaus Bischoff mit sichtbarer Überzeugung und deutet auf die beiden neuen Polo hinter sich auf der Bühne. Der Leiter Volkswagen Design lässt seinen Blick zufrieden auf dem Polo R-Line ruhen: "Er hat Präsenz, Charakter und Substanz. Und das zeichnet den neuen Polo aus."

Glückliches Design-Team nach Premierenfieber: Tomasz Bachorski, Boris Grell, Tom Holden, Einar Castillo, Manuela Joosten, Klaus Bischoff (v.l.n.r.).

Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.
Quelle: Volkswagen Aktiengesellschaft, Volkswagen Kommunikation, Volkswagen Media Services
Herausgebende Redaktion Radio SSC 19/07/2017

Volkswagen wird ab 2019 neuer Mobilitätspartner des Deutschen Fußball-Bundes
Fünfeinhalbjahresvertrag umfasst auch den DFB-Pokal
Volkswagen CEO Herbert Diess: „Wir wollen an der Seite des gesamten deutschen Fußballs stehen"
DFB-Präsident Reinhard Grindel: „Volkswagen ist ein starker Partner"

Volkswagen wird ab 2019 neuer Mobilitätspartner des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Das Präsidium des weltgrößten Nationalverbandes sprach sich auf seiner heutigen Sitzung in Frankfurt/Main einstimmig für eine Zusammenarbeit mit dem Autohersteller aus. Der Vertrag, der am 1. Januar 2019 beginnt, hat eine Laufzeit von fünfeinhalb Jahren und endet am 31. Juli 2024. Das Sponsoringpaket umfasst auch das bereits bestehende Engagement von Volkswagen im DFB-Pokal.

Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen: „Die Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund ist für uns ein großes Ereignis. Denn: Volkswagen und der Volkssport Nummer 1 – das ist eine gute Partnerschaft! Der DFB beweist mit den deutschen Nationalmannschaften Mut, Innovationskraft und den unbedingten Willen zum Erfolg. Diese Werte gelten auch für Volkswagen." Diess ergänzt: „Wir wollen aber künftig nicht nur Partner der Nationalmannschaften sein, wir wollen an der Seite des gesamten deutschen Fußballs mit seinen 25.000 Vereinen und sieben Millionen Mitgliedern stehen."

Die Automarke engagiert sich schon seit vielen Jahren unter dem Motto „Volkswagen. Partner des Fußballs." für diesen Sport. Das gilt aber nicht nur für den Profifußball. Amateurvereine an den Unternehmensstandorten werden ebenso gefördert wie Nachwuchsfußball, Frauenfußball oder Projekte der Fußballkultur. Darüber hinaus ist Volkswagen bereits seit 2012 als Offizieller Partner des DFB-Pokals am Ball. Nicht zu vergessen, die vielen regionalen und lokalen Vereinspartnerschaften der Volkswagen Händler in ganz Deutschland.

DFB-Präsident Reinhard Grindel: „Wir freuen uns sehr, Volkswagen ab 2019 als Mobilitätspartner an unserer Seite zu haben. Es passt zum DFB, dass VW mit seinem Engagement den gesamten Fußball von der Spitze bis zur Basis im Blick hat. Gleichzeitig ist Volkswagen als global agierendes Unternehmen ein starker Partner, um unsere Internationalisierung vor allem in China weiter voranzutreiben." Und weiter: „Auch wenn die Vorgänge nicht vergleichbar sind, eint den DFB und VW die Notwendigkeit, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen und die richtigen Maßnahmen für die Zukunft abzuleiten."

In knapp anderthalb Jahren beginnt für Volkswagen und den DFB die gemeinsame Zukunft. Dr. Herbert Diess: „Für die nächsten Jahre haben wir uns als Unternehmen viel vorgenommen. Volkswagen ändert sich. Wir stehen vor großen Herausforderungen. Dazu gehört, der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Die Partnerschaft mit dem DFB wird uns dabei unterstützen, dass unsere Themen die Menschen erreichen."

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.partnerdesfussballs.desowie auf den gleichnamigen Facebook-Seiten.
Quelle: Volkswagen-Media-Services
Herausgebende Redaktion Radio SSC 18/07/2017
gamescom 2017:
Hinweis zu Sicherheitsvorkehrungen und einfachere Regeln für Kostüme

Auch in diesem Jahr, wie bereits 2016, steht im Focus der gamescom die Sicherheit der Messebesucher. Aus diesem Grund gab die gamescom folgende Sicherheitshinweise zu den Sicherheitsvorkehrungen bzw. Regeln der Kostüme:

• Kontrollen inkl. Taschenkontrollen bei Einlass auf das Gelände: Besucher sollten Taschen und Rucksäcke − wenn nicht dringend benötigt − zu Hause lassen
• Cosplayer: gesonderte Eingänge mit geschultem Sicherheitspersonal für den Sicherheits-Check der Requisiten

Die erhöhten Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen bleiben auf der gamescom 2017 bestehen. Die Maßnahmen gelten für alle Teilnehmer der gamescom: Aussteller, Besucher und Medienvertreter. Bei dem Thema Kostümierung gibt es in diesem Jahr deutliche Vereinfachungen: An gesonderten Eingängen gibt es besonders geschultes Personal für den Sicherheits-Check der Requisiten. Generell gilt: Wie auch im vergangenen Jahr steht der Veranstalter der gamescom vor und während der Veranstaltung kontinuierlich in Kontakt mit den zuständigen Sicherheitsbehörden und wird in enger Abstimmung mit diesen zusammenarbeiten.

Im vergangenen Jahr hat der Veranstalter der gamescom, die Koelnmesse GmbH, die Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen für das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele verstärkt. Für die diesjährige gamescom gilt (Stand Mitte Juli 2017): Die erhöhten Sicherheitsmaßnahmen bleiben für die gamescom 2017 (22. bis 26. August) bestehen. Konkret bedeutet das, dass Messeteilnehmer Taschen und Rucksäcke, wenn sie nicht zwingend benötigt werden, bitte zu Hause lassen sollten, um die Wartezeiten beim Einlass auf das Gelände so gering wie möglich zu halten. An den Eingängen werden noch vor Betreten des Messegeländes Kontrollmaßnahmen, inkl. Taschenkontrollen, durchgeführt. Der Veranstalter bittet darum, die Kontrollmaßnahmen durch möglichst wenig oder gar kein Gepäck zu unterstützen. Für die Planung der Anreise gilt: Die Sicherheitskontrollen starten ab 07:00 Uhr. Wartezeiten müssen eingeplant werden. Die Maßnahmen gelten bereits ab dem 20. August 2017 mit Beginn der devcom.

Kostümierung auf der gamescom 2017:
gesonderte Eingänge, geschultes Personal und eine Garderobe für Cosplayer

Nach der Einführung der veränderten Kostümbestimmungen 2016 wurde der Dialog mit zahlreichen Cosplayern über eine Vereinfachung der Regeln geführt. Ziel der geänderten Kostümbestimmungen 2017 ist es, die große Kreativität der Cosplay Community nicht unnötig einzuschränken, jedoch gleichzeitig die Regeln zu beachten, die sich aus der Hausordnung des Veranstalters sowie dem Waffengesetz der Bundesrepublik Deutschland und aus den Pflichten als Veranstalter und Betreiber ergeben. Für die gamescom 2017 gilt deshalb: die Kostümierung ist willkommen, aber mit Auflagen. An den Eingängen zur Halle 11 und am Eingang Nord werden durch extra dafür geschulte Mitarbeiter die Requisiten der Cosplayer geprüft und registriert. Requisiten, die nicht den Regeln entsprechen, können an gesonderten Garderoben abgegeben und nach Verlassen des Messegeländes wieder abgeholt werden. Der Veranstalter bittet alle Cosplayer, sich an die Kostümgestaltungsregeln zu halten, und die dafür bereitgestellten Eingänge zu nutzen. Die genauen Kostümgestaltungsregeln sind auf der Homepage der gamescom im Bereich „Events/cosplay village“ hinterlegt http://www.gamescom.de/Redaktionell/gamescom/downloads/pdf/Event/cosplay/Kostümgestaltungsregeln.pdf. Die Koelnmesse behält sich das Recht vor, im Rahmen des Hausrechts die Mitnahme von Waffenimitationen und Accessoires zu untersagen.

Cosplayer, die sich unsicher sind, ob ihr Kostüm oder Waffenimitat getragen werden darf, bietet der Veranstalter an, den entsprechenden Gegenstand vorab zu prüfen. Hierzu kann ein Foto an gamescom@visitor.koelnmesse.de zur Prüfung gesendet werden.
Quelle: gamescom
Herausgebende Redaktion Radio SSC 18/07/2017


© by Radio SSC
© by Radio SSC
© by Radio SSC
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü